Wassersport-Haftpflichtversicherung

Was ist eine Wassersport-Haftpflichtversicherung?

Eine Wassersport-Haftpflichtversicherung ist eine Haftpflichtversicherung speziell für Besitzer von Booten, Surfbrettern und Jetskis. Bei den Booten wird versicherungstechnisch zwischen Motorbooten und Segelbooten unterschieden. Die Versicherung deckt Vermögens-, Personen- sowie Sachschäden ab, die bei der Benutzung von o.g. Geräten entstehen. Die herkömmliche Privathaftpflichtversicherung hingegen deckt solche Schäden nicht ab. Der Versicherungsschutz gilt nicht nur für den Halter, sondern auch für berechtigte Benutzer des Geräts.

Wassersport-Haftpflichtversicherung im Inland und Ausland

Bei einer Wassersport-Haftpflichtversicherung kann der Versicherungsschutz nur für das Inland gewählt oder auf das Ausland erweitert werden. Dabei ist zu beachten, dass eine solche Versicherung in manchen Ländern, wie beispielsweise Italien, Niederlande und Schweiz verpflichtend ist. Generell ist eine solche Versicherung sowohl im Inland als auch im Ausland empfehlenswert, denn Unfälle können beim Wassersport immer einmal passieren. Für das Ausland sollte man sich von der Versicherung die sogenannte blaue Versicherungskarte ausstellen lassen, denn mit dieser kann man seine Versicherung im Ausland nachweisen.


weitere Begriffe mit "W"