Unberechtigter Anspruch

Definition – Unberechtigter Anspruch

Unter einem unberechtigten Anspruch versteht man einen Sachverhalt in der Haftpflichtversicherung, bei der nach einem vorliegenden Schaden Ansprüche an eine Versicherung von einem Geschädigten gerichtet werden, selbst wenn dieser aufgrund des Schadenshergangs nicht mit Versicherungsleistungen zu rechnen hat. Die Situation ist vor allem dann gegeben, wenn die versicherte Person nicht schuldhaft einen Schaden herbeigeführt hat, dieser dennoch von der geschädigten Person gemeldet wird und diese die Zahlung von Schadensersatzleistungen beantragt.

Wann liegt ein unberechtigter Anspruch vor?

Grundsätzlich treten in der Praxis nur zwei Fälle auf, bei denen es zu einem unberechtigten Anspruch kommen kann. In einem Fall stellt der Geschädigte im vollen Bewusstsein der Unrechtmäßigkeit seinen Anspruch an die Versicherung, was dem Tatbestand des Versicherungsbetruges gleichkommt. In anderen Situationen ist nicht von vornherein geklärt, ob der Anspruch berechtigt ist oder nicht, so dass dies durch einen Experten der Versicherung geklärt werden muss.


weitere Begriffe mit "U"