Schlüsselrisiko

Das mitversicherte Schlüsselrisiko

Das Schlüsselrisiko beschreibt den in der privaten Haftpflichtversicherung mitversicherten Verlust von fremden Schlüsseln. Unterschieden werden hierbei private von beruflich genutzten Schlüsseln. Meist direkt mitversichert sind nur die privat genutzten Schlüssel, weitaus seltener die beruflich genutzten. Die Höhe der versicherten Summe reicht von 1.000 Euro bis 15.000 Euro.
Die Mitversicherung von Dienstschlüsseln von Mitarbeitern des öffentlichen Dienstes ist meist in einer andersartigen Klausel vertreten und wird bei den meisten Versicherern mit der Pflicht eines Zuschlags versehen. Auch ist meistens eine Selbstbeteiligung in Höhe von 150 Euro vereinbart.

Kostenaufwand bei Nichtabschließung eines Schlüsselrisikos

Vermieden werden soll durch die Mitversicherung des Schlüsselrisikos ein sehr hoher Kostenaufwand für das Austauschen von Schlössern bei Verlust eines Schlüssels. Personen, die oftmals Schlüssel von Verwandten, Nachbarn oder Freunden in Gewahrsam nehmen, sollten bei der Wahl der privaten Haftpflichtversicherung darauf achten, dass das Schlüsselrisiko enthalten ist.


weitere Begriffe mit "S"