Schadenfreiheitsklasse für Partner

Schadenfreiheitsklasse

Wird ein Auto versichert, wird es sowohl bei der Voll- oder Teilkaskoversicherung als auch bei der Haftpflichtversicherung in eine sogenannte Schadenfreiheitsklasse eingestuft; von dieser Abstufung hängt die Höhe des Versicherungsbeitrages ab. Diese ist abhängig von der Anzahl der schadenfreien Jahre, aber nicht nur davon. In die Einstufung fließt auch mit ein, ob der Halter des Fahrzeugs ein Fahranfänger ist, ob jemand in seiner Familie bei der gleichen Versicherung ein Auto versichert, ob es sich um einen Zweitwagen oder eine Vertragsüberschreibung handelt. Eine Option beim Vertragsabschluss ist die Möglichkeit, eine Schadenfreiheitsklasse für Partner zu berücksichtigen.

Schadenfreiheitsklasse für Partner

Die meisten Anbieter bieten eine sogenannte Schadenfreiheitsklasse für Partner an. Hat ein Partner sein Fahrzeug bei der gleichen Versicherung versichert, wird der zweite Partner, will er sein Auto bei dieser Versicherung anmelden, in eine niedrigere Schadenfreiheitsklasse eingestuft. Das soll einen Anreiz bieten, beide Fahrzeuge bei der gleichen Versicherung anzumelden, was für die Versicherung mehr Gewinn und für die Fahrzeughalter weniger Aufwand bedeutet.


weitere Begriffe mit "S"