Regionalklasse

Was bedeutet der Begriff Regionalklasse?

Die Regionalklasse ist ein Begriff aus der Versicherungswirtschaft. Dabei handelt es sich um die Grundlage für die Berechnung des Versicherungsbeitrages der Kfz- und der Kaskoversicherung. Die Regionalklassen werden durch Indexwerte bestimmt, wobei die Versicherungen die Indexgrenzen frei festlegen. Die Zuordnung zu einer bestimmten Regionalklasse erfolgt nach dem amtlichen Kennzeichen des zugelassenen Fahrzeuges.

Wie kommt es zu unterschiedlichen Beiträgen?

Die Höhe der Kfz-Versicherung richtet sich, ebenso wie die Höhe der Kaskoversicherung, unter anderem nach der Zuordnung zu einer bestimmten Regionalklasse. Die für die Regionalklasse maßgeblichen Indexwerte werden an jedem ersten Oktober des Jahres durch einen Treuhänder neu ermittelt. Besonders großen Einfluss auf die Höhe der Versicherungsbeiträge hat der Schadensverlauf der vergangenen fünf Jahre. In ländlichen Gebieten ist der Versicherungsbeitrag meist niedriger, als in Ballungsräumen, da das Verkehrsaufkommen geringer ist und sich somit auch weniger Unfälle ereignen als in großen Städten.


weitere Begriffe mit "R"