Langfristige Kredite

Langfristige Kredite

Langfristige Kredite sind Kredite mit einer Mindestlaufzeit von vier Jahren. Der Einsatz von langfristigen Krediten erfolgt in den meisten Fällen für die Baufinanzierung sowie für gewerbliche Investitionen. Die Absicherung von langfristigen Krediten geschieht hauptsächlich durch Grundpfandrechte wie Hypotheken und Grundschulden. An der Tagesordnung sind im Allgemeinen laufende Tilgungen.

Die Kreditlaufzeit von langfristigen Krediten

Die Kreditlaufzeit von langfristigen Krediten erstreckt sich üblicherweise über die Zeit vom Vertragsbeginn eines Darlehens bis zu der vollständigen Rückzahlung des Kredites. Maßgebend für die Laufzeit des Darlehens sind vor allem der Tilgungssatz und der Nominalzinssatz.
Bei Hypothekendarlehen erstreckt sich die Laufzeit in der Regel über eine Spanne von 30 Jahren. Während dieser Zeitspanne gewähren die Banken dem Kreditnehmer eine Zinsbindungsfrist, dies bedeutet eine Gewährleistung über die Zinshöhe seitens der Bank.
Bedeutsame Gesichtspunkte für die Finanzierungen von Immobilien sind somit Zinsen, Tilgung, aber auch die steuerliche Förderung.


weitere Begriffe mit "L"