Hauptuntersuchung (HU)

Was ist die Hauptuntersuchung (HU) ?

Die wiederkehrende Hauptuntersuchung (Abk.: HU) soll garantieren das im deutschen Verkehr ausschliesslich Verkehrsmittel ohne Mängel zirkulieren. Die bekannteste Hauptuntersuchung im deutschen Strassenverkehr ist der TÜV für Kraftfahrzeuge. Die Hauptuntersuchung (HU) wird in Deutschland nicht von staatlichen Behörden sondern von amtlich anerkannten Prüforganisationen durchgeführt. Die bekannteste dieser Prüforganisationen ist der TÜV. Sämtliche Verkehrsmittel mit amtlichen Nummernschildern unterliegen der Pflicht sich in regelmässigen Abständen einer Hauptuntersuchung zu unterziehen. Ausnahmen bestehen nur bei Kraftfahrzeugen mit roten Nummernschildern, sowie bei Fahrzeugen der Polizei und der Bundeswehr.

Wie oft muss die Hauptuntersuchung (HU) durchgeführt werden ?

Bei Erstzulassungen von Personenkraftwagen und Anhängern bis zu 750 Kilogramm Gesamtgewicht beträgt das Untersuchungsintervall 36 Monate. Personenkraftwagen ab der 2. Hauptuntersuchung, Motorräder, Anhänger mit zulässigem Gesamtgewicht bis 3,5 Tonnen und Lastkraftwagen bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht werden alle 24 Monate geprüft. Taxis, Omnibusse und Lastkraftwagen über 3,5 Tonnen müssen alle 12 Monate zur Hauptuntersuchung.


weitere Begriffe mit "H"