Annuitätendarlehen

Das Annuitätendarlehen – das Privatkundendarlehen

Diese Form des Darlehens ist ein herkömmliches Produkt im Angebot der Banken als Privatdarlehen oder als Möglichkeit zur Immobilienfinanzierung. Der Kunde bezahlt monatlich oder vierteljährlich über die gesamte Laufzeit eine gleich bleibende Rate (die Annuität), bestehend aus einem Zins- und Tilgungsanteil. Mit andauernder Rückzahlung steigt der Tilgungsanteil und sinkt der Zinsanteil der Rate.

Eine gute Berechnungsgrundlage

Bei Vertragsabschluss des Annuitätendarlehens wird der Zinssatz über einen verabredeten Zeitraum festgelegt, welcher sich auch über die Gesamtlaufzeit erstrecken kann. Als Eingangstilgungssatz sollte im ersten Jahr mindestens 1% festgelegt werden. Der Tilgunssatz erhöht sich dann im Laufe der Zeit, da die Zinsen immer nur auf die noch vorhandene Kreditsumme zu zahlen sind. Für den Verbraucher bietet sich damit der Vorteil einer fest in sein verfügbares Budget einplanbaren Rate. Ein Vorzug ist auch die fest an die Laufzeit gebundene Zinshöhe, steigende Marktzinsen haben diesbezüglich keinen Einfluss.


weitere Begriffe mit "A"